Energieausweise

Schon seit 2008 ist ein Energieausweis für Vermieter sowie für Verkäufer von Immobilien Pflicht. Der Ausweis war allerdings nur auf Verlangen bei Vermietung oder Verkauf vorzulegen. Seit 2013 hat sich dies geändert. Nun muss der Energieausweis potentiellen Mietern oder Käufern unaufgefordert, schon bei der Besichtigung der Immobilie, vorgelegt werden. Wir erstellen Ihnen bedarfs- oder verbrauchsorientierte Energieausweise.

Ein Energieausweis auf der Grundlage des erfassten Energieverbrauchs wird als Verbrauchsausweis bezeichnet. Er basiert hauptsächlich auf den Nutzergewohnheiten der Bewohner und lässt nur bedingt Rückschlüsse auf die Qualität der Gebäudehülle und der Anlagentechnik (z. Bsp. Heizungskessel) zu.

Ein Bedarfsausweis basiert auf der Grundlage des berechneten Energiebedarfs und geht von standardisierten Nutzergewohnheiten aus. Rückschlüsse auf den zu erwartenden Energieverbrauch können aber nur bedingt gezogen werden. Dieser Ausweis erfasst aber, im Vergleich zum Verbrauchsausweis, detailliert die Gebäudehülle sowie die Anlagentechnik des Hauses.